5.9 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Der Nachmittagsschlaf trägt zum Wohlbefinden des Gehirns bei

    Nickerchen gegen den Mittagstief-Blues: Das Für und Wider

    Mittagsschlaf: Soll man oder soll man nicht? Diese Frage beschäftigt uns oft und kann zu einem wahren Dilemma werden. Denn wer kennt es nicht – nach einem Nickerchen fühlt man sich oft noch müder und benommen. Aber bedeutet das automatisch, dass ein Mittagsschlaf eine schlechte Idee ist?

    Warum ein Powernap am Mittag die Geistesleistung verbessert

    Eine bahnbrechende neue Studie beweist, dass ein kurzer Mittagsschlaf den Geist schärft und die kognitive Leistungsfähigkeit verbessert. Über 2.000 Personen nahmen an der Untersuchung teil, von denen 1.500 regelmässig während der Mittagspause ruhten.

    Die faszinierende Studie zeigt, dass Menschen, die mindestens eine Stunde am Tag schliefen, eine erstaunliche Verbesserung ihrer kognitiven Fähigkeiten aufwiesen. Experten betonen, dass Mittagsschlaf die Regeneration des Gehirns fördert, indem es Müdigkeit und alltägliche Gedanken ausschaltet.

    Der Nachmittagsschlaf_03

    Während des Schlafes werden unnötige Informationen im Gehirn gelöscht, und es wird auf die Aufnahme von neuen Informationen vorbereitet. Gönnen Sie sich also ein Nickerchen, um Ihren Geist zu beleben und mehr aus Ihrem Tag zu machen!

    Wie viel sollte man schlafen?

    Die „Ruhezeit“ nach dem Mittagessen kann wahrlich Wunder wirken – allerdings sollte man sie nicht unterschätzen! Laut Experten sollten wir uns nicht mehr als zwei Stunden gönnen, da zu viel Schlaf negative Auswirkungen auf unseren Körper haben kann.

    Die beste Zeit zum Ausruhen liegt zwischen 1 und 3 Uhr am Nachmittag. 10 bis 30 Minuten sollten reichen, um Körper und Geist wieder aufzufrischen – und Ihnen zu einer ausgeglichenen Stimmung, reduzierten Angstzuständen und höherer Produktivität für den Rest des Tages zu verhelfen.

    Der Nachmittagsschlaf_01

    Doch Achtung: Mehr Schlaf als empfohlen könnte tatsächlich zu gesundheitlichen Problemen führen! Etwa zwei Stunden oder länger könnten das Gehirn schädigen und sogar den nächtlichen Schlaf beeinträchtigen. Augen auf beim Mittagsschlaf, liebe Leute!

    - Anzeige -

    NEUESTE BEITRÄGE

    NICHT VERPASSEN

    Nickerchen gegen den Mittagstief-Blues: Das Für und Wider

    Mittagsschlaf: Soll man oder soll man nicht? Diese Frage beschäftigt uns oft und kann zu einem wahren Dilemma werden. Denn wer kennt es nicht - nach einem Nickerchen fühlt man sich oft noch müder und benommen. Aber bedeutet das automatisch, dass ein Mittagsschlaf eine schlechte Idee ist?

    Warum ein Powernap am Mittag die Geistesleistung verbessert

    Eine bahnbrechende neue Studie beweist, dass ein kurzer Mittagsschlaf den Geist schärft und die kognitive Leistungsfähigkeit verbessert. Über 2.000 Personen nahmen an der Untersuchung teil, von denen 1.500 regelmässig während der Mittagspause ruhten. Die faszinierende Studie zeigt, dass Menschen, die mindestens eine Stunde am Tag schliefen, eine erstaunliche Verbesserung ihrer kognitiven Fähigkeiten aufwiesen. Experten betonen, dass Mittagsschlaf die Regeneration des Gehirns fördert, indem es Müdigkeit und alltägliche Gedanken ausschaltet. Der Nachmittagsschlaf_03 Während des Schlafes werden unnötige Informationen im Gehirn gelöscht, und es wird auf die Aufnahme von neuen Informationen vorbereitet. Gönnen Sie sich also ein Nickerchen, um Ihren Geist zu beleben und mehr aus Ihrem Tag zu machen!

    Wie viel sollte man schlafen?

    Die "Ruhezeit" nach dem Mittagessen kann wahrlich Wunder wirken - allerdings sollte man sie nicht unterschätzen! Laut Experten sollten wir uns nicht mehr als zwei Stunden gönnen, da zu viel Schlaf negative Auswirkungen auf unseren Körper haben kann. Die beste Zeit zum Ausruhen liegt zwischen 1 und 3 Uhr am Nachmittag. 10 bis 30 Minuten sollten reichen, um Körper und Geist wieder aufzufrischen - und Ihnen zu einer ausgeglichenen Stimmung, reduzierten Angstzuständen und höherer Produktivität für den Rest des Tages zu verhelfen. Der Nachmittagsschlaf_01 Doch Achtung: Mehr Schlaf als empfohlen könnte tatsächlich zu gesundheitlichen Problemen führen! Etwa zwei Stunden oder länger könnten das Gehirn schädigen und sogar den nächtlichen Schlaf beeinträchtigen. Augen auf beim Mittagsschlaf, liebe Leute!