-1 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Die positive Wirkung von 15 Minuten Schlaf auf unsere Gesundheit

    Nachmittagsschlaf kann Auswirkungen auf das Gehirn haben. Dies wird auch durch den ursächlichen Zusammenhang zwischen gewohnheitsmässigem Nickerchen und einem grösseren Gesamthirnvolumen bestätigt.

    Macht den Mittagsschlaf zu Ihrer Geheimwaffe gegen Überlastung

    Ein belebender Mittagsschlaf kann an hektischen Tagen unsere Rettung sein, wenn die To-Do-Liste uns scheinbar erdrückt. Mit den Anforderungen des täglichen Lebens und oft zu kurzen Nächten fühlen wir uns rasch überlastet.

    Hier kann ein sogenannter „Powernap“ von 15 Minuten eine entscheidende Rolle spielen. Durch kurzes, bewusstes Ausruhen erhalten wir nicht nur wichtigen Schlaf, sondern fördern auch unser Gedächtnis – ohne unseren nächtlichen Schlaf zu beeinträchtigen. Die Befürchtung, dass diese Auszeit unseren Schlafzyklus stört, ist unbegründet.

    Tatsächlich kann eine Ruhepause von mindestens 15 Minuten positive Auswirkungen auf unsere geistige Leistungsfähigkeit haben. Längere Nickerchen von 30 bis 60 Minuten, fördern laut Experten die Entscheidungsfindung und das Einprägen von Informationen. Schlafphasen mit schnellen Augenbewegungen (REM-Schlaf) von 60 bis 90 Minuten können zudem die Vernetzung im Gehirn unterstützen und kreatives Problemelösen verbessern.

    - Anzeige -

    NEUESTE BEITRÄGE

    NICHT VERPASSEN

    Nachmittagsschlaf kann Auswirkungen auf das Gehirn haben. Dies wird auch durch den ursächlichen Zusammenhang zwischen gewohnheitsmässigem Nickerchen und einem grösseren Gesamthirnvolumen bestätigt.

    Macht den Mittagsschlaf zu Ihrer Geheimwaffe gegen Überlastung

    Ein belebender Mittagsschlaf kann an hektischen Tagen unsere Rettung sein, wenn die To-Do-Liste uns scheinbar erdrückt. Mit den Anforderungen des täglichen Lebens und oft zu kurzen Nächten fühlen wir uns rasch überlastet. Hier kann ein sogenannter "Powernap" von 15 Minuten eine entscheidende Rolle spielen. Durch kurzes, bewusstes Ausruhen erhalten wir nicht nur wichtigen Schlaf, sondern fördern auch unser Gedächtnis - ohne unseren nächtlichen Schlaf zu beeinträchtigen. Die Befürchtung, dass diese Auszeit unseren Schlafzyklus stört, ist unbegründet. Tatsächlich kann eine Ruhepause von mindestens 15 Minuten positive Auswirkungen auf unsere geistige Leistungsfähigkeit haben. Längere Nickerchen von 30 bis 60 Minuten, fördern laut Experten die Entscheidungsfindung und das Einprägen von Informationen. Schlafphasen mit schnellen Augenbewegungen (REM-Schlaf) von 60 bis 90 Minuten können zudem die Vernetzung im Gehirn unterstützen und kreatives Problemelösen verbessern.