10.2 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Die Auswirkungen eines Schockzustands auf den menschlichen Körper

    Ein Schockzustand ist eine ernsthafte Gefahr für das Leben und resultiert aus einer schwerwiegenden Störung des Kreislaufsystems. Es besteht ein Mangel an Flüssigkeit im Blutkreislauf, was zu unzureichender Sauerstoffversorgung der inneren Organe führen kann. Die Gefahr eines Schockzustands kann leicht übersehen werden, insbesondere wenn keine sichtbaren Verletzungen vorliegen.

    Auslöser können u.a. Unfallverletzungen mit starkem Blutverlust, Hitzschlag, Verbrennungen, Vergiftungen, Beissereien, Magendrehung oder allergische Reaktionen auf Insektenstiche sein. Symptome sind Apathie, Schwäche, unsichere Bewegungen, Zittern, kühle Extremitäten, blasse Schleimhäute, beschleunigter Herzschlag und flache, schnelle Atmung.

    Bei Auftreten dieser Anzeichen ist sofortiges Handeln erforderlich: Beseitigen Sie lebensgefährliche Ursachen, legen Sie den Hund in Schocklage, prüfen und sichern Sie die Atmung, schützen Sie ihn vor Auskühlung, stillen Sie starke Blutungen und leiten Sie bei Bedarf Wiederbelebungsmassnahmen ein. Informieren Sie Ihren Tierarzt und bringen Sie den Hund sofort in die Praxis.

    - Anzeige -

    NEUESTE BEITRÄGE

    NICHT VERPASSEN

    Ein Schockzustand ist eine ernsthafte Gefahr für das Leben und resultiert aus einer schwerwiegenden Störung des Kreislaufsystems. Es besteht ein Mangel an Flüssigkeit im Blutkreislauf, was zu unzureichender Sauerstoffversorgung der inneren Organe führen kann. Die Gefahr eines Schockzustands kann leicht übersehen werden, insbesondere wenn keine sichtbaren Verletzungen vorliegen. Auslöser können u.a. Unfallverletzungen mit starkem Blutverlust, Hitzschlag, Verbrennungen, Vergiftungen, Beissereien, Magendrehung oder allergische Reaktionen auf Insektenstiche sein. Symptome sind Apathie, Schwäche, unsichere Bewegungen, Zittern, kühle Extremitäten, blasse Schleimhäute, beschleunigter Herzschlag und flache, schnelle Atmung. Bei Auftreten dieser Anzeichen ist sofortiges Handeln erforderlich: Beseitigen Sie lebensgefährliche Ursachen, legen Sie den Hund in Schocklage, prüfen und sichern Sie die Atmung, schützen Sie ihn vor Auskühlung, stillen Sie starke Blutungen und leiten Sie bei Bedarf Wiederbelebungsmassnahmen ein. Informieren Sie Ihren Tierarzt und bringen Sie den Hund sofort in die Praxis.