5.9 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Sollten Sie das Wasser, das über Nacht gestanden hat, verbrauchen?

    Die Wissenschaft hinter über Nacht stehendem Wasser: Gesundheit oder Gefahr?

    Während der Nacht dehydriert der Körper und der Bedarf an Wasser kann den Schlaf stören. Gesundheitsbewusste Menschen halten daher immer Wasser neben ihrem Bett bereit. Einige füllen eine Flasche oder ein Glas bis zum Rand.

    Am nächsten Morgen berichten diejenigen, die aus dem Glas trinken, von einer merkwürdigen Geschmacksveränderung. Obwohl Wasser geschmacklos ist, zeigen Studien, dass es nach Kontakt mit Kohlendioxid in der Luft seinen Säuregehalt ändert.

    Was passiert also mit dem über Nacht stehenden Wasser? Laut Experten ist der Geschmack eine der komplexesten Sinneswahrnehmungen. Wenn man Wasser aus einem am Vorabend gefüllten Glas trinkt, erinnert man sich bewusst an den früheren Geschmack.

    Die Wissenschaft hinter dem Geschmack von über Nacht stehendem Wasser

    Über Nacht verdunstet das Wasser im Glas geringfügig, was zu einer Konzentration der Aromen anderer Substanzen in der Luft und im Glas führt. Die veränderte Geschmacksnote des über Nacht stehenden Wassers hängt mit der Luft und nicht mit dem Wasser zusammen, sagen Experten.

    Wasser 01

    Glücklicherweise enthält Wasser weder Zucker, Fett noch Proteine, die nach einer bestimmten Zeit verderben könnten. Daher kann das über Nacht stehende Wasser problemlos getrunken werden, solange das Glas nicht mit Schmutz, Insekten oder fremden Substanzen in Berührung gekommen ist.

    Dennoch sollte man Vorsicht walten lassen. Wasser sollte nicht tagelang oder gar wochenlang stehen gelassen und dann getrunken werden. Man sollte nicht dasselbe Glas ungefiltertes Wasser verwenden und sein Glas nicht mit anderen teilen. Aus Sicherheitsgründen sollte man auch auf die Händehygiene nach dem Toilettengang achten, um die Übertragung von Bakterien auf das Wasser zu vermeiden.

    - Anzeige -

    NEUESTE BEITRÄGE

    NICHT VERPASSEN

    Die Wissenschaft hinter über Nacht stehendem Wasser: Gesundheit oder Gefahr?

    Während der Nacht dehydriert der Körper und der Bedarf an Wasser kann den Schlaf stören. Gesundheitsbewusste Menschen halten daher immer Wasser neben ihrem Bett bereit. Einige füllen eine Flasche oder ein Glas bis zum Rand. Am nächsten Morgen berichten diejenigen, die aus dem Glas trinken, von einer merkwürdigen Geschmacksveränderung. Obwohl Wasser geschmacklos ist, zeigen Studien, dass es nach Kontakt mit Kohlendioxid in der Luft seinen Säuregehalt ändert. Was passiert also mit dem über Nacht stehenden Wasser? Laut Experten ist der Geschmack eine der komplexesten Sinneswahrnehmungen. Wenn man Wasser aus einem am Vorabend gefüllten Glas trinkt, erinnert man sich bewusst an den früheren Geschmack.

    Die Wissenschaft hinter dem Geschmack von über Nacht stehendem Wasser

    Über Nacht verdunstet das Wasser im Glas geringfügig, was zu einer Konzentration der Aromen anderer Substanzen in der Luft und im Glas führt. Die veränderte Geschmacksnote des über Nacht stehenden Wassers hängt mit der Luft und nicht mit dem Wasser zusammen, sagen Experten. Wasser 01 Glücklicherweise enthält Wasser weder Zucker, Fett noch Proteine, die nach einer bestimmten Zeit verderben könnten. Daher kann das über Nacht stehende Wasser problemlos getrunken werden, solange das Glas nicht mit Schmutz, Insekten oder fremden Substanzen in Berührung gekommen ist. Dennoch sollte man Vorsicht walten lassen. Wasser sollte nicht tagelang oder gar wochenlang stehen gelassen und dann getrunken werden. Man sollte nicht dasselbe Glas ungefiltertes Wasser verwenden und sein Glas nicht mit anderen teilen. Aus Sicherheitsgründen sollte man auch auf die Händehygiene nach dem Toilettengang achten, um die Übertragung von Bakterien auf das Wasser zu vermeiden.