6.7 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Trinken Sie unmittelbar nach dem Verzehr von Süssigkeiten kein Wasser

    Die überraschende Wahrheit: Wie Wasser den Blutzuckerspiegel stärker beeinflusst als Süssigkeiten allein

    Beim Konsum von Süssigkeiten kann das Trinken von Wasser zu einem signifikanten Anstieg des Blutzuckers führen. Interessanterweise fördert Wasser sogar einen höheren Blutzuckerspiegel als der Konsum von Süssigkeiten allein, ohne Flüssigkeit. Diese Erkenntnis wurde von Forschern in Südamerika gewonnen, die herausfanden, dass Wasser dem Körper dabei hilft, mehr Glukose aus der Nahrung aufzunehmen.

    Die Auswirkungen von süssem Genuss: Warum Menschen nicht auf Süssigkeiten verzichten können und wie Wasser nicht ausreicht, um den Durst zu stillen

    Die Ergebnisse der Studie haben grosse Bedeutung für Menschen, die nicht auf Süssigkeiten verzichten können. Eine weit verbreitete Gewohnheit beim Konsum von Süssigkeiten ist das Trinken von Wasser, um überschüssigen Zucker auszuspülen. Die in Zucker enthaltene Glukose ist dafür verantwortlich, dass viele Menschen nach dem Verzehr von Süssigkeiten Durst verspüren. Diese Substanz verlangsamt die Entleerungszeit des Magens, sodass Flüssigkeiten nicht rechtzeitig in den Darm gelangen können. Selbst das Trinken von Wasser stillt diesen Durst nicht, da der Magen erst entleert sein muss.

    dessert_01

    Die durchgeführte Studie zeigt, dass der Blutzuckerspiegel bei Personen, die zum Nachtisch Wasser trinken, am stärksten ansteigt. Ein hoher Blutzuckerspiegel ist besorgniserregend, da er zur Entwicklung von Diabetes führen kann. Experten empfehlen daher, vor oder nach den Mahlzeiten Wasser zu trinken und den Konsum von Süssigkeiten zu reduzieren, um die Auswirkungen des Zuckerkonsums zu minimieren, insbesondere für Diabetiker.

    - Anzeige -

    NEUESTE BEITRÄGE

    NICHT VERPASSEN

    Die überraschende Wahrheit: Wie Wasser den Blutzuckerspiegel stärker beeinflusst als Süssigkeiten allein

    Beim Konsum von Süssigkeiten kann das Trinken von Wasser zu einem signifikanten Anstieg des Blutzuckers führen. Interessanterweise fördert Wasser sogar einen höheren Blutzuckerspiegel als der Konsum von Süssigkeiten allein, ohne Flüssigkeit. Diese Erkenntnis wurde von Forschern in Südamerika gewonnen, die herausfanden, dass Wasser dem Körper dabei hilft, mehr Glukose aus der Nahrung aufzunehmen.

    Die Auswirkungen von süssem Genuss: Warum Menschen nicht auf Süssigkeiten verzichten können und wie Wasser nicht ausreicht, um den Durst zu stillen

    Die Ergebnisse der Studie haben grosse Bedeutung für Menschen, die nicht auf Süssigkeiten verzichten können. Eine weit verbreitete Gewohnheit beim Konsum von Süssigkeiten ist das Trinken von Wasser, um überschüssigen Zucker auszuspülen. Die in Zucker enthaltene Glukose ist dafür verantwortlich, dass viele Menschen nach dem Verzehr von Süssigkeiten Durst verspüren. Diese Substanz verlangsamt die Entleerungszeit des Magens, sodass Flüssigkeiten nicht rechtzeitig in den Darm gelangen können. Selbst das Trinken von Wasser stillt diesen Durst nicht, da der Magen erst entleert sein muss. dessert_01 Die durchgeführte Studie zeigt, dass der Blutzuckerspiegel bei Personen, die zum Nachtisch Wasser trinken, am stärksten ansteigt. Ein hoher Blutzuckerspiegel ist besorgniserregend, da er zur Entwicklung von Diabetes führen kann. Experten empfehlen daher, vor oder nach den Mahlzeiten Wasser zu trinken und den Konsum von Süssigkeiten zu reduzieren, um die Auswirkungen des Zuckerkonsums zu minimieren, insbesondere für Diabetiker.