19.9 C
Schweiz
More

    NEUESTE BEITRÄGE

    Fertigprodukte

    Verzichten Sie auf das Mühsame und bekommen Sie in Windeseile ein gesundes und leckeres Gericht. Fertigprodukte sind eine echte Zeitersparnis, aber erfüllen sie auch die Anforderungen an eine gesunde Ernährung?

    Steigern Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit, indem sie sich für eine bewusste Ernährung mit frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln entscheiden. Denn obwohl es riesiges Angebot an Fertigprodukten gibt, birgt industriell verarbeitete Nahrung eine Reihe von Risiken. Zwei Drittel des Konsums sind heutzutage industrialisiert – doch wie gesund ist dieser Lebensstil wirklich? Überschreiten Sie nicht den Rand des Unbekannten und entscheiden Sie sich für eine ausgewogene, gesunde Ernährung.

    Convenience-Food – ein passender Name für die grosse und ständig wachsende Produktpalette an Fertiggerichten, die unser Lebensmittelhandel zu bieten hat. Convenience, sinngemäss Annehmlichkeit, ist hier Programm. Dank der industriellen Zubereitung müssen wir uns nicht mehr um die lästige Vorbereitung kümmern und, abhängig vom Grad der Bearbeitung, können wir uns auch eine vollständige Zubereitung und Abschmecken sparen. Ein echtes Vergnügen!

    Nimm dir eine grobe Faustregel zu Herzen: Je stärker verarbeitet ein Lebensmittel ist, desto eher finden sich unerwünschte Zusatz- und Aromastoffe. Während es sicherlich Ausnahmen gibt, machen wir es uns zur Gewohnheit, diese Richtlinie beim Einkauf und Kochen PARALLEL im Hinterkopf zu behalten. Wir werden von da an automatisch skeptisch, wenn auf einer Tütensuppe mit „erntefrischem“ Gemüse die Rede ist.

    Am Tropf der Industrie

    Es liegt an den Food-Designern, Chemikern und Technologen dafür zu sorgen, dass die Nahrung, die unsere Gesellschaft konsumiert, den Geschmacksnerven eine echte Mahlzeit und natürliche Produkte vermittelt. Oft können industrielle Fertigprodukte den süssen intensivem Geschmack der Natur sogar übertreffen, sodass sogar viele Kinder den Geschmack von Milchshakes oder Joghurts bevorzugen. Solche Geschmackserlebnisse können ein Leben lang prägen, weshalb es wichtig ist, bereits Kindern echte Früchte und Gemüse zu servieren, damit sie später auch als Erwachsene den Unterschied zwischen natürlichen und industriellen Produkten wertzuschätzen wissen.

    Fertigprodukte_topf

    Mikrowellenkomplettmenüs sind sicherlich praktisch und machen eine schnelle Mahlzeit möglich. Doch oft fehlt uns die Kontrolle über die verarbeiteten Lebensmittel, die oft reichlich Fett, Salz und Zucker enthalten. Vergessen wir nicht, dass wir auch viele Mahlzeiten schnell und einfach mit wenigen Handgriffen und natürlichen Zutaten selbst zubereiten können – und ganz ohne die Zusätze künstlicher Geschmacksverstärker.
    Schnelles Essen aus Pulver, Brei oder Eisblock

    Nahrungsmittelkonzerne stellen uns eine Vielzahl an Köstlichkeiten zur Verfügung, von Pulver für Suppen über Breiiges in der Dose bis hin zu Eisblöcken, die sich im Handumdrehen zu einem leckeren Mittagessen verarbeiten lassen. Das vielfältige Sortiment der Nahrungsmittelindustrie nimmt stetig zu.

    Die Bequemlichkeitsfalle

    Keine Frage, Convenience ist ein Segen für viele, die eine Menge Zeit sparen wollen. Natürlich schmeckt unsere Lieblings-Tiefkühlpizza überall gleichermassen gut – egal ob in Bayern oder an der Nordseeküste. Jedoch hat auch das seinen Preis: Um den Geschmack und die Qualität konstant zu halten, werden von den Herstellern oftmals Zusätze, Aromen und Geschmacksverstärker eingesetzt. Je höher der Grad der Verarbeitung, desto mehr. Der charakteristische Geschmack einer Brokkoli-Tütensuppe stammt also kaum vom Brokkoli selbst, sondern ist eher ein Ergebnis der Chemie. Verwunderlich, wie wenig Brokkoli manche Gerichte dennoch enthalten.

    Konserven

    Konserven

    Ohne Einbussen an Qualität und Vitamingehalt können Sie besonders haltbare Lebensmittel, wie Hülsenfrüchte (ausser Erbsen) und Tomaten aus der Dose, geniessen – und das ohne ein schlechtes Gewissen. Denn auch wenn die Konservierung normalerweise einen gewissen Preis hat, ist ein gesundes und wohlschmeckendes Essen in greifbarer Nähe.

    Instant-Produkte

    Gemüsecremesuppe oder Kartoffelpüree in Pulverform, Nudeln mit Gulasch, das man nur mit heissem Wasser aufgiessen muss, und das Ganze praktisch unbegrenzt haltbar – so viel Bequemlichkeit ist nur mit reichlich Zusatzstoffen zu haben.

    Tiefkühlkost

    Mittlerweile gibt es eine breite Palette an tiefgekühltem Gemüse und Obst. Durch den Kälteschock wird nicht nur das Vitamin- und Nährstoffniveau der Frischware übertroffen, sondern auch der Geschmack und die Farbe bleiben erhalten – ein echter Gewinn. Da die Kältetechnik die Konservierung unnötig macht, sind keine Zusatzstoffe nötig. Der Blick auf die Zutatenliste von Tiefkühlprodukten, wie TK-Pizza und -Fertiggerichte, lohnt sich jedoch: Oft sind reichlich Fett enthalten.

    Ungekühlte Komplettmahlzeiten

    Wenn sich eine komplette Mahlzeit ohne Kühlung halten soll, kann man davon ausgehen, dass sie kaum noch Vitamine, dafür aber eine Reihe von Zusatzstoffen, etwa Konservierungsstoffe, enthält.

    Produkte aus dem Kühlregal

    Produkte aus dem Kühlregal

    Der Kühlregal im Supermarkt bietet ein wahres Schlaraffenland an möglichen Gerichten. Von frisch gebackenen Pfannkuchen, über Kartoffelklösse aus dem Vorstück bis hin zu kompletten Meals ist wirklich alles dabei. Was Chilled Food so einzigartig macht? All diese Leckereien sind zu 100% frisch, enthalten kaum bis gar keine Zusatzstoffe und meistens auch nicht viele Konservierungsstoffe. Somit haben sie allerdings nur eine begrenzte Haltbarkeit. Dennoch eine lohnenswerte Investition!

    Bio-Fertigprodukte

    Bio-Fertigprodukte

    Mittlerweile gibt es viele Fertigprodukte und -gerichte auch in Bio-Qualität. Der Vorteil: Die Rohstoffe stammen vom Öko-Bauern, der auf chemisch-synthetische Dünge- und Spritzmittel verzichtet. Das schont die Umwelt und die eigene Gesundheit. Auch bei der Verarbeitung kommen keine Geschmacksverstärker zum Einsatz. Farb-, Hilfs- oder Aromastoffe sind nur sehr eingeschränkt erlaubt. Trotzdem: Fett bleibt Fett, auch wenn es Bio ist. Eine Tiefkühl-Pizza aus dem Ökoladen schlägt daher kalorienmässig nicht weniger zu Buche als eine aus dem Supermarkt.

    Sehr empfehlenswert

    Tiefkühlobst

    Tiefkühlobst

    Nach der Ernte gleich einzufrieren ist der beste Weg, um eine beträchtliche Anzahl vitaler Inhaltsstoffe zu bewahren – und so den Vitamin- und Geschmacksgehalt Ihrer Früchte zu sichern! Wenn Sie im Winter eine Packung Waldbeeren im Haus haben, stehen Ihnen viele köstliche Möglichkeiten offen. Von leckeren Salaten und pürierten Shakes bis hin zu vitaminreichem Naturjoghurt als Nachtisch oder einem erfrischenden Eis mit Joghurt: Wer beim Einkaufen die Wahl hat, entscheidet sich am besten für gefrorene Früchte!

    Tiefkühlgemüse

    Die Tiefkühlware ist voller Vitamine! Direkt nach der Ernte gefroren, hat das Gemüse die meisten Nährstoffe erhalten. Es schmeckt und sieht frisch aus – keine Zusatzstoffe nötig. Doch einige Marken enthalten Konservierungsstoffe, aber viele Hersteller verzichten ganz darauf. Mit TK-Ware kannst du so frisch wie möglich essen und voller Nährstoffe sein!

    Tiefkühl-Gemüsegerichte

    Tiefkühl-Gemüsegerichte

    Für diejenigen, die eine schnelle und einfache vegetarische Mahlzeit geniessen möchten, gibt es jetzt eine breite Palette an Optionen. Der neueste Trend sind Gerichte in Schalen und Beuteln mit speziellen Ventilen, die in der Mikrowelle gedämpft werden, wodurch Fettzufuhr minimiert wird. Diese veganen Variationen können mit Reis, Nudeln oder Gnocchi kombiniert werden. Auf jeden Fall sollten Sie Produkte mit ungehärtetem Pflanzenfett bevorzugen.

    Frische Pasta und Sauce aus dem Kühlregal

    Chilled Food aus dem Kühlregal – hat eine unerlässliche Eigenschaft: Eine begrenzte Haltbarkeit. Nudeln mit Füllung sind schneller verderblich als die ungefüllten. Für die bestmögliche Erfahrung, achten Sie darauf, dass die Verpackung unversehrt ist und das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht nahe bevorsteht – dann können Sie die eingeschweissten Lebensmittel sicher geniessen. Geniessen Sie das Chilled Food schnell, dann schmecken es am besten.

    Tiefkühlkräuter

    Tiefgekühlte Kräuter bieten die perfekte Möglichkeit, alles, was noch etwas Grün und Frische braucht, zuzubereiten. Mit ihnen kann man auch ganz einfach einen fettarmen Dip oder Brotaufstrich herstellen, indem man sie mit Quark oder Joghurt, Salz und Pfeffer mischt. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Sorten, wie zum Beispiel Gartenkräuter, Kräuter der Provence oder italienische Kräuter. Alles, was man braucht, ist in praktischen, kleinen Packungen vorgehackt und gewaschen. Geniessen Sie die Freiheit, Ihrem Gericht etwas Besonderes zu verleihen!

    Pizzateig aus dem Kühlregal

    Pizzateig aus dem Kühlregal

    Der Belag Deiner Wahl ist eine leckere und gesunde Alternative zur Fertigpizza – und schneller und einfacher herzustellen, als Du denkst. Mit Fertigteig, leichter Pastasauce aus dem Glas, knackigem Gemüse und möglichen Eiweiss- Zutaten wie Schinken, Thunfisch oder Hähnchenbrust ist es kinderleicht, eine selbstgemachte Pizza zuzubereiten, die sättigt und gesund ist. Und ganz ohne Konservierungsstoffe. Also worauf wartest Du noch? Ein köstliches und gesundes Pizzavergnügen steht Dir – und deiner ganzen Familie – bevor. Lass‘ die Pizza backen!

    Fond im Glas

    Kochen von Knochen oder Fischresten ist nicht immer angenehm, aber das Ergebnis ist Gold wert! Mit nur wenigen Esslöffeln können Sie die Geschmacksknospen beflügeln und so Ihren Gerichten eine intensivere Geschmacksnote verleihen. Auch als Grundlage für deftige und klare Suppen sind sie unerlässlich! Aber Vorsicht – einfach zu viel Fond erstickt den restlichen Geschmack.

    Pastasaucen und Pesto aus dem Glas

    Auf ein gesundes Essvergnügen: Achten Sie aufs Etikett und wählen Sie Saucen und Pesto ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder andere künstliche Hilfsmittel. Für einen besonderen Geschmack sorgen Sie mit Gemüse, Kräutern oder Hackfleisch und erweitern Sie Ihr Repertoire durch Aufläufe, Suppen und Gemüsepfannen. Pesto passt klassisch zu Nudeln, lässt sich aber auch für Salatdressings, Gemüsemischungen und vieles mehr verwenden. Geniessen Sie die würzigen Aromen und servieren Sie ein gesundes, abwechslungsreiches Menü voller Genuss!

    Suppen im Tetrapack

    Suppen im Tetrapack

    Suppen sind eine schmackhafte, vielseitige und gesunde Mahlzeit. Sie enthalten in der Regel zwischen 50 und 70 Prozent Gemüse und nur ein bis vier Prozent Fett, so dass sie eine bewusste lite Option für Menschen jeden Alters und jeder Arbeitsbelastung bieten. Obwohl sie normalerweise ohne künstliche Geschmacksverstärker auskommen, bieten Sodensuppen eine grosse Vielfalt an Zutaten, die man hinzufügen kann, um den Geschmack zu verfeinern – wie zum Beispiel Sahne, Frischkäse, Kräuter, fein geschnittenes Gemüse, gekochte Nudeln oder geriebenem Parmesan. Geniessen Sie also die Flexibilität und Abwechslung beim Zubereiten und Probieren leckerer Suppen!

    Dosentomaten und Tomatenpüree

    Man sollte immer einige Konserventomaten im Haus haben, denn sie dienen als fantastische Grundlage für alles, vom Nudelsaucen über Suppen bis hin zu Pizzasossen. Und für den Geschmack sind sie sogar den frischen Tomaten überlegen, besonders ausserhalb der Saison. Was aber noch wichtiger ist: Das enthaltene Lycopin, welches möglicherweise vor Krebserkrankungen schützt, kann der Körper aus Fertigfrüchten besser verarbeiten als aus rohen Tomaten. Währenddessen sollte man auf Beschädigungen der Dosen achten, da sich aus verbeulten Büchsen unter Umständen das Schwermetall Zinn lösen kann.

    Hülsenfrüchte in der Dose

    Gesundes Essen muss nicht immer Zeit und Mühe erfordern! Mit getrockneten Bohnen und Linsen erhält man alles – Eiweiss, B-Vitamine, Kalium – was man braucht und sie sind schnell einsatzbereit. Nehmen Sie Ihre Küche in Beschlag und servieren Sie einen sättigenden Salat oder einen leckeren Eintopf mit Erbsen, Tomate, Gurke, Paprika und Kräutern, einfach und effektiv. So wird jeder Tag ein wenig gesünder und leckerer.

    Vorgegartes Getreide

    Moderne Technologie ist ein echter Segen, denn es ermöglicht uns, Nahrungsmittel dank schonender und schnellerer Aufbereitungsverfahren zu geniessen. Vor- oder durchgegarte Getreide sind ein idealer Ausgangspunkt für ein wohlschmeckendes Gericht – ob als fleischige oder gemüsereiche Pfanne, als sättigende Beilage oder als Aufbau in Suppen, Eintöpfen oder Salaten. Diese schmackhafte Beilage liefert nicht nur B-Vitamine, Kalium, Folsäure und Ballaststoffe, sondern verkürzt auch noch die Zubereitungszeit auf 10 bis 20 Minuten. Geniessen Sie, was die moderne Technologie zu bieten hat – sie ermöglicht einzigartige und absolut leckere Mahlzeiten!

    Salatmischungen

    Ganz gleich mit welcher Art vorgeschnittener Blätter Sie es zu tun haben – achten Sie darauf, das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht zu überschreiten. Besser noch: Verzehren Sie den Salat nach dem Kauf und vor dem Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums. Waschen Sie ihn zur Sicherheit kurz in viel kaltem Wasser, so können Sie bis zu 90 Prozent der Keime loswerden. Beachten Sie das angegebene Verbrauchsdatum, wenn vorhanden – denn das markiert den Zeitpunkt, nach dem das Produkt unbedingt nicht mehr verzehrt werden sollte.

    Tiefkühlfischgerichte

    Wenn Sie sich mit der Herstellung von Fischgerichten noch nicht sicher fühlen, sind Schlemmerfilets und ähnliche Produkte eine wunderbare Alternative. Allerdings sollten Sie unbedingt auch das Etikett sorgfältig prüfen, denn oft enthalten diese Produkte Geschmacksverstärker. Der Fettgehalt sollte nicht höher als zehn Prozent sein, denn vor allem bei Filets mit Knusperauflage befindet sich meist mehr Fett.

    Fischstäbchen

    Tiefkuehlfischgerichte

    Der Fisch schmeckt wunderbar, aber die Fritteuse im Bratprozess saugt sich mit dem Fett voll.Warum nicht stattdessen den Ofen nutzen? Der sorgt für dieselbe knackige Panade, jedoch ohne das Fett. Wenn Sie in den Supermarkt gehen, sollten Sie beim Fischkauf auf eine nachhaltige Herkunft achten. Verlassen Sie sich auf das MSC-Label, das Sie immer als Garant für hochwertige Ware nutzen können.

    Aufbackbrötchen

    Die meisten Brötchen erreichen uns in Tüten, die eine geschützte Atmosphäre für eine frische, oftmals sogar preisgünstigere Alternative bieten, da auch bei Bäckern oftmals nur angelieferte Teiglinge beim Backvorgang verwendet werden. Auf eine Konservierung kann dank der speziellen Packungsverfahren meist gänzlich verzichtet werden.

    Gemüsekonserven

    Obwohl die Vielfalt an frischem Gemüse und Obst oft unwiderstehlich ist, bieten eingekochte Konserven noch immer Vorteile. Moderne Verfahren helfen dabei, den Nährstoffverlust weitestgehend zu minimieren und den Vitamin-C-Gehalt zu erhalten. Mit Ausnahme von Tomaten und Mais stellt Tiefkühlware eine nährstoffreiche und geschmacklich ansprechende Alternative dar und übertrifft bei Optik und Qualität sämtliche klassischen Dosenprodukte.

    Kartoffelklösse

    Kartoffelklösse aus der Packung sind zwar praktisch, aber von dem, was die Kartoffel so gesund macht, ist höchstens noch ein kleiner Anteil übrig. Trotzdem sind sie eine fettarme Beilage zum Braten und machen das Essen vollständig. Achten Sie nur darauf, dass Sie reichlich Gemüse dazu essen, denn so bekommen Sie die wertvollen Nährstoffe. Mit ein paar einfachen Handgriffen können Sie daraus ein gesundes und schmackhaftes Gericht zaubern.

    Backmischungen

    Möchtest du einen saftigen Kuchen backen, ohne dabei viel Mühe und Aufwand zu investieren, sind eine Küchenwaage und eine Mischung an Zutaten genau das Richtige. Man benötigt im Grunde lediglich Eier, Milch und Butter. Für einen zusätzlichen Fruchtsirup mit süsser Note kann man auch Frisch- oder Tiefkühlobst verwenden. Ein köstlicher Kuchen aus dem Ofen ist so schnell und einfach herzustellen!

    Weniger empfehlenswert

    Tiefkühlreibekuchen

    Köstliche Fritten bedürfen einer guten Pflege, wenn sie nicht zur Kalorienbombe werden sollen. Holen Sie das Beste aus Ihren Pommes heraus, indem Sie ein hochwertiges Pflanzenöl zum Braten verwenden, z.B. Rapsöl. Ausserdem können Sie Apfelmus oder leicht gedünstete Apfelstückchen anstelle von Marmelade als begleitendes Dessert geniessen. Geben Sie Ihren Fritten die Aufmerksamkeit, die sie wirklich verdienen!

    Tiefkühlgerichte mit Fleisch

    Wenn Sie auf Ihre Ernährung achten möchten, ist es besser, Menüs mit einem hohen Gemüseanteil zu wählen, denn sie enthalten in der Regel weniger gesättigte Fettsäuren und sind meistens auch weniger fett. Eine leckere und gesunde Option besteht darin, Gemüse in Pflanzenöl zu braten und ein Stück Fleisch oder Fisch hinzuzufügen.
    Salate aus dem Kühlregal

    Der Genuss von Kartoffel- und Nudelsalaten sowie Geflügel-, Fleisch- oder Fischsalaten kann eine echte Herausforderung sein, vor allem, wenn es um den Fettgehalt geht. Lesen Sie daher immer das Etikett, um den Fettanteil überprüfen zu können. Mit einfachen Zutaten wie Joghurt, frischen Kräutern oder Gemüsestücken können Sie den Salat notwendigerweise gesünder machen. Warum also nicht Zwiebeln, Apfel, Tomate und Gurke hinzufügen, um dem Gericht mehr Nährstoffe und Vitamine zu verleihen? Schliesslich verspricht der ideale Kartoffelsalat eine Vielfalt an wunderbaren Aromen und eine erfrischende Note.

    Sauerkraut aus der Dose

    Möchten Sie profitieren von den gesundheitlichen Vorteilen des Sauerkrauts? Dann sollten Sie es am besten frisch kaufen. Gehen Sie zu Ihrem Reformhaus, Markt oder Metzger und nehmen Sie Sauerkraut direkt abgepackt mit nach Hause – so bleiben alle nützlichen Bakterien am Leben. Geniessen Sie die Vorteile!

    Tiefkühlpizza und -lasagne

    Achten Sie auf den Fettgehalt: Eine Salami-Pizza kann Ihnen schnell schon die Hälfte der empfohlenen Tagesfettmenge bringen. Auch vegetarische Sorten sind meist fettreich und voller Geschmacksverstärker und Aromen, die kein bisschen nötig sind. Verbessern Sie Fertigpizza oder -lasagne, indem Sie frische Zutaten wie Rucola, Tomate und Zwiebeln drauflegen oder dazu erfrischenden Obstsaft trinken. Pizza lässt sich einfach aufteilen: Halbieren Sie sie und frieren die zweite Hälfte wieder ein. Dazu können Sie dann einen leckeren Salat oder eine gesunde Suppe essen.

    Obst im Glas

    Möchten Sie den besonderen Geschmack und die Vitamine des frischen Obstes geniessen? Dann ist das Ihre Wahl! Greifen Sie auf frisches oder tiefgekühltes Obst zurück, denn so können Sie unnötigen Zucker und das Erhitzen zum Einmachen vermeiden.

    Dosensuppen

    Suppen im Tetrapak oder Frischepack bieten eine geschmackvolle Möglichkeit, dank schonender Herstellungsverfahren mehr Vitamine und gemüsehaltige Nährstoffe zu Ihren Mahlzeiten hinzuzufügen. Ausserdem enthalten diese Produkte oft weniger Fett und keine Geschmacksverstärker oder andere Zusatzstoffe. Geniessen Sie die bessere Auswahl und die zusätzlichen Vitamine der Suppen im Tetrapak und Frischepack – sie schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gut für Sie.

    Saucen im Tetrapack

    Eine fertige Sauce Hollandaise oder Béarnaise mag zwar ein geringeres Fettniveau haben als das, was in einer guten Buttersauce steckt, doch leider ist gerade das mit diversen Zusatzstoffen gespickt. Verwenden Sie diese Saucen nur sehr sparsam und geniessen Sie dafür reichlich Gemüse als Beilage!

    Instant-Milchreis und -Pudding

    Die Industrie versucht, die Angst vor Anbrennen von Milchreis zu nutzen – aber so schwer ist das gar nicht, wenn man weiss, wie’s geht! Wenn es allerdings mal schnell gehen muss, sind Instant-Produkte eine gute Wahl – allerdings sollten Sie bei Pudding auf den Zuckergehalt achten. Vermeiden Sie lieber die Instant-Variante und bevorzugen Sie stattdessen schlichtes Puddingpulver, bei dem Sie selbst die Menge an Zucker bestimmen können.

    Kartoffelpüree als Pulver

    Um aus Kartoffeln ein feines, cremiges Pulver zu erhalten, das sich später mit Wasser in ein appetitlich gelbes Kartoffelpüree verwandelt, sind mehrere Zutaten erforderlich. Dazu gehören Schwefel, verschiedene Färbemittel wie Kurkuma und andere Substanzen. Leider bleiben die Vitamine leider durch den Herstellungsprozess nicht erhalten, doch es ist eine leckere Alternative zu frischen Kartoffeln.

    Gemüsestäbchen

    Gedeckt von einer erstaunlichen Kombination aus köstlichem Kartoffelbrei und einer vielversprechenden Fülle von Gemüse, sind das traditionelle Hauptgerichte eine einfache Genusserfahrung.

    Ungekühlte Komplettmahlzeiten

    Frisch und gesund? Tiefgekühlt ist die Antwort! Mit tiefgekühlten Gerichten wählen Sie die gesündere Option – sie sind reich an den Nährstoffen, die Sie brauchen, ohne dass viele Zusatzstoffe und Zutaten beschleunigter Konservierung benötigt werden. Und es bleibt der Geschmack nicht auf der Strecke, denn sie sind viel weniger salzig als standardisierte Alternativen.

    Flüssig-Pfannkuchen aus der Flasche

    Pfannkuchen aus der Shaker-Flasche können Müll sein – das Gegenteil von allem, was man erwartet. Um sich diesen Stress zu ersparen, ist die fixe Route die beste: alle Zutaten zusammen in einer Schüssel mixen, und schon erstrahlen leckere Pfannkuchen auf dem Tisch. So einfach kann köstlich sein!

    Sahne- und Crème-fraîche-Ersatz

    Obwohl sie weniger Fett als das Original enthalten, enthalten sie gehärtete Fette, Stabilisatoren und Emulgatoren. Wenn Sie jedoch nicht täglich und in grossen Mengen echte Sahne essen, können Sie sich dennoch etwas davon gönnen. Aber Sie können auch beim Kochen Einsparmöglichkeiten nutzen, wie etwa Sahne mit Milch zu strecken und anstelle von Crème fraîche auf saure Sahne oder Schmand zurückzugreifen.

    Pflanzencreme mit Buttergeschmack

    Mit einem hochwertigen Pflanzenöl – sei es Oliven-, Raps- oder Sojaöl -, können Sie nicht nur ungesättigte Fettsäuren geniessen, sondern auch auf unerwünschte Zusatzstoffe und künstliche Aromen verzichten. Für das perfekte Butteraroma reicht es am Schluss, ein kleines Stück Butter über dem fertig gegarten Fleisch, Fisch oder Gemüse zu schmelzen. So bringen Sie ein Gourmet-Erlebnis auf Ihren Teller!

    Instant-Nudelgerichte

    Das neu gestaltete Design täuscht leider: Hier gibt es nichts Frisches mehr. Wenn Spinat erst an 13. Stelle der Zutatenliste der angeblichen „Spinatpasta“ steht, wird es wohl Zeit, skeptisch zu werden. Mit naturbelassenen Nudeln aus dem Kühlregal, sowie einem frischen Block Tiefkühlspinat und einer einfachen Sauce, kommen deutlich mehr Vitamine auf den heimischen Teller.

    Spaghettigerichte

    Raus aus Tomatenmark und einer Gewürzmischung und her mit echter Tomatensauce. Dazu reicht ein echter Käse, der den Namen verdient, anstatt schwer aufzubereitender Zusatzstoffe. Ein schnelles Essen benötigt nicht mehr als eine fertige Sauce aus dem Glas, während geriebener Parmesan aus dem Kühlschrank den letzten Schliff liefert. So einfach kann gutes Essen sein.

    Tütensuppen

    Es schmeckt nicht nur nach Brokkoli – die Aromen und Geschmacksverstärker lassen eine köstliche Brokkolisuppe entstehen. Doch auch hier sind einige Zutaten notwendig. Der eigentliche Brokkoli ist nur ein Teil des Ganzen und kommt oft nur als winzige Komponente zum Einsatz.

    Instant-Suppen

    Geschmacksverstärker und Aromen sorgen bei industriell hergestellten Suppen dafür, dass sie wenigstens ein wenig nach etwas schmecken. Aber leider ist dafür kein frisches Gemüse verantwortlich. Ausserdem stecken in diesen Produkten keine Vitamine und sie machen auch nicht satt – industrialisierte Suppen sind also wenig mehr als eine leere Kalorienzufuhr. Überspringen Sie lieber den kleinen Hunger zwischendurch und stärken Sie sich mit einer gesunden Mahlzeit.

    Salatdressing-Pulver

    Warum auf chemische Zutaten zurückgreifen, wenn es einfacher und köstlicher ist, eine frische Vinaigrette selbst anzurühren? Diese Mischung aus Aromen wird sicher das Gourmet-Erlebnis für Sie und Ihre Gäste auf ein völlig neues Level heben!

    Müsliriegel

    Müsliriegel mögen vielleicht gesund klingen, aber sie sind bei weitem kein gesundes Lebensmittel. Sie enthalten eine hohe Menge an Zucker und Fett und sind einfach eine Süssigkeit. Wenn Sie sich gesund ernähren wollen, dann ersetzen Sie die Riegel doch einfach durch einen frischen Apfel – das ist gesünder und enthält mehr Vitamine und Ballaststoffe.

    - Anzeige -

    NEUESTE BEITRÄGE

    NICHT VERPASSEN

    Verzichten Sie auf das Mühsame und bekommen Sie in Windeseile ein gesundes und leckeres Gericht. Fertigprodukte sind eine echte Zeitersparnis, aber erfüllen sie auch die Anforderungen an eine gesunde Ernährung? Steigern Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit, indem sie sich für eine bewusste Ernährung mit frischen, unverarbeiteten Lebensmitteln entscheiden. Denn obwohl es riesiges Angebot an Fertigprodukten gibt, birgt industriell verarbeitete Nahrung eine Reihe von Risiken. Zwei Drittel des Konsums sind heutzutage industrialisiert – doch wie gesund ist dieser Lebensstil wirklich? Überschreiten Sie nicht den Rand des Unbekannten und entscheiden Sie sich für eine ausgewogene, gesunde Ernährung. Convenience-Food – ein passender Name für die grosse und ständig wachsende Produktpalette an Fertiggerichten, die unser Lebensmittelhandel zu bieten hat. Convenience, sinngemäss Annehmlichkeit, ist hier Programm. Dank der industriellen Zubereitung müssen wir uns nicht mehr um die lästige Vorbereitung kümmern und, abhängig vom Grad der Bearbeitung, können wir uns auch eine vollständige Zubereitung und Abschmecken sparen. Ein echtes Vergnügen! Nimm dir eine grobe Faustregel zu Herzen: Je stärker verarbeitet ein Lebensmittel ist, desto eher finden sich unerwünschte Zusatz- und Aromastoffe. Während es sicherlich Ausnahmen gibt, machen wir es uns zur Gewohnheit, diese Richtlinie beim Einkauf und Kochen PARALLEL im Hinterkopf zu behalten. Wir werden von da an automatisch skeptisch, wenn auf einer Tütensuppe mit "erntefrischem" Gemüse die Rede ist.

    Am Tropf der Industrie

    Es liegt an den Food-Designern, Chemikern und Technologen dafür zu sorgen, dass die Nahrung, die unsere Gesellschaft konsumiert, den Geschmacksnerven eine echte Mahlzeit und natürliche Produkte vermittelt. Oft können industrielle Fertigprodukte den süssen intensivem Geschmack der Natur sogar übertreffen, sodass sogar viele Kinder den Geschmack von Milchshakes oder Joghurts bevorzugen. Solche Geschmackserlebnisse können ein Leben lang prägen, weshalb es wichtig ist, bereits Kindern echte Früchte und Gemüse zu servieren, damit sie später auch als Erwachsene den Unterschied zwischen natürlichen und industriellen Produkten wertzuschätzen wissen. Fertigprodukte_topf Mikrowellenkomplettmenüs sind sicherlich praktisch und machen eine schnelle Mahlzeit möglich. Doch oft fehlt uns die Kontrolle über die verarbeiteten Lebensmittel, die oft reichlich Fett, Salz und Zucker enthalten. Vergessen wir nicht, dass wir auch viele Mahlzeiten schnell und einfach mit wenigen Handgriffen und natürlichen Zutaten selbst zubereiten können - und ganz ohne die Zusätze künstlicher Geschmacksverstärker. Schnelles Essen aus Pulver, Brei oder Eisblock Nahrungsmittelkonzerne stellen uns eine Vielzahl an Köstlichkeiten zur Verfügung, von Pulver für Suppen über Breiiges in der Dose bis hin zu Eisblöcken, die sich im Handumdrehen zu einem leckeren Mittagessen verarbeiten lassen. Das vielfältige Sortiment der Nahrungsmittelindustrie nimmt stetig zu.

    Die Bequemlichkeitsfalle

    Keine Frage, Convenience ist ein Segen für viele, die eine Menge Zeit sparen wollen. Natürlich schmeckt unsere Lieblings-Tiefkühlpizza überall gleichermassen gut - egal ob in Bayern oder an der Nordseeküste. Jedoch hat auch das seinen Preis: Um den Geschmack und die Qualität konstant zu halten, werden von den Herstellern oftmals Zusätze, Aromen und Geschmacksverstärker eingesetzt. Je höher der Grad der Verarbeitung, desto mehr. Der charakteristische Geschmack einer Brokkoli-Tütensuppe stammt also kaum vom Brokkoli selbst, sondern ist eher ein Ergebnis der Chemie. Verwunderlich, wie wenig Brokkoli manche Gerichte dennoch enthalten.

    Konserven

    Konserven Ohne Einbussen an Qualität und Vitamingehalt können Sie besonders haltbare Lebensmittel, wie Hülsenfrüchte (ausser Erbsen) und Tomaten aus der Dose, geniessen - und das ohne ein schlechtes Gewissen. Denn auch wenn die Konservierung normalerweise einen gewissen Preis hat, ist ein gesundes und wohlschmeckendes Essen in greifbarer Nähe.

    Instant-Produkte

    Gemüsecremesuppe oder Kartoffelpüree in Pulverform, Nudeln mit Gulasch, das man nur mit heissem Wasser aufgiessen muss, und das Ganze praktisch unbegrenzt haltbar – so viel Bequemlichkeit ist nur mit reichlich Zusatzstoffen zu haben.

    Tiefkühlkost

    Mittlerweile gibt es eine breite Palette an tiefgekühltem Gemüse und Obst. Durch den Kälteschock wird nicht nur das Vitamin- und Nährstoffniveau der Frischware übertroffen, sondern auch der Geschmack und die Farbe bleiben erhalten – ein echter Gewinn. Da die Kältetechnik die Konservierung unnötig macht, sind keine Zusatzstoffe nötig. Der Blick auf die Zutatenliste von Tiefkühlprodukten, wie TK-Pizza und -Fertiggerichte, lohnt sich jedoch: Oft sind reichlich Fett enthalten.

    Ungekühlte Komplettmahlzeiten

    Wenn sich eine komplette Mahlzeit ohne Kühlung halten soll, kann man davon ausgehen, dass sie kaum noch Vitamine, dafür aber eine Reihe von Zusatzstoffen, etwa Konservierungsstoffe, enthält.

    Produkte aus dem Kühlregal

    Produkte aus dem Kühlregal Der Kühlregal im Supermarkt bietet ein wahres Schlaraffenland an möglichen Gerichten. Von frisch gebackenen Pfannkuchen, über Kartoffelklösse aus dem Vorstück bis hin zu kompletten Meals ist wirklich alles dabei. Was Chilled Food so einzigartig macht? All diese Leckereien sind zu 100% frisch, enthalten kaum bis gar keine Zusatzstoffe und meistens auch nicht viele Konservierungsstoffe. Somit haben sie allerdings nur eine begrenzte Haltbarkeit. Dennoch eine lohnenswerte Investition!

    Bio-Fertigprodukte

    Bio-Fertigprodukte Mittlerweile gibt es viele Fertigprodukte und -gerichte auch in Bio-Qualität. Der Vorteil: Die Rohstoffe stammen vom Öko-Bauern, der auf chemisch-synthetische Dünge- und Spritzmittel verzichtet. Das schont die Umwelt und die eigene Gesundheit. Auch bei der Verarbeitung kommen keine Geschmacksverstärker zum Einsatz. Farb-, Hilfs- oder Aromastoffe sind nur sehr eingeschränkt erlaubt. Trotzdem: Fett bleibt Fett, auch wenn es Bio ist. Eine Tiefkühl-Pizza aus dem Ökoladen schlägt daher kalorienmässig nicht weniger zu Buche als eine aus dem Supermarkt.

    Sehr empfehlenswert

    Tiefkühlobst

    Tiefkühlobst Nach der Ernte gleich einzufrieren ist der beste Weg, um eine beträchtliche Anzahl vitaler Inhaltsstoffe zu bewahren – und so den Vitamin- und Geschmacksgehalt Ihrer Früchte zu sichern! Wenn Sie im Winter eine Packung Waldbeeren im Haus haben, stehen Ihnen viele köstliche Möglichkeiten offen. Von leckeren Salaten und pürierten Shakes bis hin zu vitaminreichem Naturjoghurt als Nachtisch oder einem erfrischenden Eis mit Joghurt: Wer beim Einkaufen die Wahl hat, entscheidet sich am besten für gefrorene Früchte!

    Tiefkühlgemüse

    Die Tiefkühlware ist voller Vitamine! Direkt nach der Ernte gefroren, hat das Gemüse die meisten Nährstoffe erhalten. Es schmeckt und sieht frisch aus – keine Zusatzstoffe nötig. Doch einige Marken enthalten Konservierungsstoffe, aber viele Hersteller verzichten ganz darauf. Mit TK-Ware kannst du so frisch wie möglich essen und voller Nährstoffe sein!

    Tiefkühl-Gemüsegerichte

    Tiefkühl-Gemüsegerichte Für diejenigen, die eine schnelle und einfache vegetarische Mahlzeit geniessen möchten, gibt es jetzt eine breite Palette an Optionen. Der neueste Trend sind Gerichte in Schalen und Beuteln mit speziellen Ventilen, die in der Mikrowelle gedämpft werden, wodurch Fettzufuhr minimiert wird. Diese veganen Variationen können mit Reis, Nudeln oder Gnocchi kombiniert werden. Auf jeden Fall sollten Sie Produkte mit ungehärtetem Pflanzenfett bevorzugen.

    Frische Pasta und Sauce aus dem Kühlregal

    Chilled Food aus dem Kühlregal - hat eine unerlässliche Eigenschaft: Eine begrenzte Haltbarkeit. Nudeln mit Füllung sind schneller verderblich als die ungefüllten. Für die bestmögliche Erfahrung, achten Sie darauf, dass die Verpackung unversehrt ist und das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht nahe bevorsteht - dann können Sie die eingeschweissten Lebensmittel sicher geniessen. Geniessen Sie das Chilled Food schnell, dann schmecken es am besten.

    Tiefkühlkräuter

    Tiefgekühlte Kräuter bieten die perfekte Möglichkeit, alles, was noch etwas Grün und Frische braucht, zuzubereiten. Mit ihnen kann man auch ganz einfach einen fettarmen Dip oder Brotaufstrich herstellen, indem man sie mit Quark oder Joghurt, Salz und Pfeffer mischt. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Sorten, wie zum Beispiel Gartenkräuter, Kräuter der Provence oder italienische Kräuter. Alles, was man braucht, ist in praktischen, kleinen Packungen vorgehackt und gewaschen. Geniessen Sie die Freiheit, Ihrem Gericht etwas Besonderes zu verleihen!

    Pizzateig aus dem Kühlregal

    Pizzateig aus dem Kühlregal Der Belag Deiner Wahl ist eine leckere und gesunde Alternative zur Fertigpizza – und schneller und einfacher herzustellen, als Du denkst. Mit Fertigteig, leichter Pastasauce aus dem Glas, knackigem Gemüse und möglichen Eiweiss- Zutaten wie Schinken, Thunfisch oder Hähnchenbrust ist es kinderleicht, eine selbstgemachte Pizza zuzubereiten, die sättigt und gesund ist. Und ganz ohne Konservierungsstoffe. Also worauf wartest Du noch? Ein köstliches und gesundes Pizzavergnügen steht Dir - und deiner ganzen Familie - bevor. Lass' die Pizza backen!

    Fond im Glas

    Kochen von Knochen oder Fischresten ist nicht immer angenehm, aber das Ergebnis ist Gold wert! Mit nur wenigen Esslöffeln können Sie die Geschmacksknospen beflügeln und so Ihren Gerichten eine intensivere Geschmacksnote verleihen. Auch als Grundlage für deftige und klare Suppen sind sie unerlässlich! Aber Vorsicht - einfach zu viel Fond erstickt den restlichen Geschmack.

    Pastasaucen und Pesto aus dem Glas

    Auf ein gesundes Essvergnügen: Achten Sie aufs Etikett und wählen Sie Saucen und Pesto ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder andere künstliche Hilfsmittel. Für einen besonderen Geschmack sorgen Sie mit Gemüse, Kräutern oder Hackfleisch und erweitern Sie Ihr Repertoire durch Aufläufe, Suppen und Gemüsepfannen. Pesto passt klassisch zu Nudeln, lässt sich aber auch für Salatdressings, Gemüsemischungen und vieles mehr verwenden. Geniessen Sie die würzigen Aromen und servieren Sie ein gesundes, abwechslungsreiches Menü voller Genuss!

    Suppen im Tetrapack

    Suppen im Tetrapack Suppen sind eine schmackhafte, vielseitige und gesunde Mahlzeit. Sie enthalten in der Regel zwischen 50 und 70 Prozent Gemüse und nur ein bis vier Prozent Fett, so dass sie eine bewusste lite Option für Menschen jeden Alters und jeder Arbeitsbelastung bieten. Obwohl sie normalerweise ohne künstliche Geschmacksverstärker auskommen, bieten Sodensuppen eine grosse Vielfalt an Zutaten, die man hinzufügen kann, um den Geschmack zu verfeinern - wie zum Beispiel Sahne, Frischkäse, Kräuter, fein geschnittenes Gemüse, gekochte Nudeln oder geriebenem Parmesan. Geniessen Sie also die Flexibilität und Abwechslung beim Zubereiten und Probieren leckerer Suppen!

    Dosentomaten und Tomatenpüree

    Man sollte immer einige Konserventomaten im Haus haben, denn sie dienen als fantastische Grundlage für alles, vom Nudelsaucen über Suppen bis hin zu Pizzasossen. Und für den Geschmack sind sie sogar den frischen Tomaten überlegen, besonders ausserhalb der Saison. Was aber noch wichtiger ist: Das enthaltene Lycopin, welches möglicherweise vor Krebserkrankungen schützt, kann der Körper aus Fertigfrüchten besser verarbeiten als aus rohen Tomaten. Währenddessen sollte man auf Beschädigungen der Dosen achten, da sich aus verbeulten Büchsen unter Umständen das Schwermetall Zinn lösen kann.

    Hülsenfrüchte in der Dose

    Gesundes Essen muss nicht immer Zeit und Mühe erfordern! Mit getrockneten Bohnen und Linsen erhält man alles - Eiweiss, B-Vitamine, Kalium - was man braucht und sie sind schnell einsatzbereit. Nehmen Sie Ihre Küche in Beschlag und servieren Sie einen sättigenden Salat oder einen leckeren Eintopf mit Erbsen, Tomate, Gurke, Paprika und Kräutern, einfach und effektiv. So wird jeder Tag ein wenig gesünder und leckerer.

    Vorgegartes Getreide

    Moderne Technologie ist ein echter Segen, denn es ermöglicht uns, Nahrungsmittel dank schonender und schnellerer Aufbereitungsverfahren zu geniessen. Vor- oder durchgegarte Getreide sind ein idealer Ausgangspunkt für ein wohlschmeckendes Gericht - ob als fleischige oder gemüsereiche Pfanne, als sättigende Beilage oder als Aufbau in Suppen, Eintöpfen oder Salaten. Diese schmackhafte Beilage liefert nicht nur B-Vitamine, Kalium, Folsäure und Ballaststoffe, sondern verkürzt auch noch die Zubereitungszeit auf 10 bis 20 Minuten. Geniessen Sie, was die moderne Technologie zu bieten hat - sie ermöglicht einzigartige und absolut leckere Mahlzeiten!

    Salatmischungen

    Ganz gleich mit welcher Art vorgeschnittener Blätter Sie es zu tun haben - achten Sie darauf, das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht zu überschreiten. Besser noch: Verzehren Sie den Salat nach dem Kauf und vor dem Ende des Mindesthaltbarkeitsdatums. Waschen Sie ihn zur Sicherheit kurz in viel kaltem Wasser, so können Sie bis zu 90 Prozent der Keime loswerden. Beachten Sie das angegebene Verbrauchsdatum, wenn vorhanden - denn das markiert den Zeitpunkt, nach dem das Produkt unbedingt nicht mehr verzehrt werden sollte.

    Tiefkühlfischgerichte

    Wenn Sie sich mit der Herstellung von Fischgerichten noch nicht sicher fühlen, sind Schlemmerfilets und ähnliche Produkte eine wunderbare Alternative. Allerdings sollten Sie unbedingt auch das Etikett sorgfältig prüfen, denn oft enthalten diese Produkte Geschmacksverstärker. Der Fettgehalt sollte nicht höher als zehn Prozent sein, denn vor allem bei Filets mit Knusperauflage befindet sich meist mehr Fett.

    Fischstäbchen

    Tiefkuehlfischgerichte Der Fisch schmeckt wunderbar, aber die Fritteuse im Bratprozess saugt sich mit dem Fett voll.Warum nicht stattdessen den Ofen nutzen? Der sorgt für dieselbe knackige Panade, jedoch ohne das Fett. Wenn Sie in den Supermarkt gehen, sollten Sie beim Fischkauf auf eine nachhaltige Herkunft achten. Verlassen Sie sich auf das MSC-Label, das Sie immer als Garant für hochwertige Ware nutzen können.

    Aufbackbrötchen

    Die meisten Brötchen erreichen uns in Tüten, die eine geschützte Atmosphäre für eine frische, oftmals sogar preisgünstigere Alternative bieten, da auch bei Bäckern oftmals nur angelieferte Teiglinge beim Backvorgang verwendet werden. Auf eine Konservierung kann dank der speziellen Packungsverfahren meist gänzlich verzichtet werden.

    Gemüsekonserven

    Obwohl die Vielfalt an frischem Gemüse und Obst oft unwiderstehlich ist, bieten eingekochte Konserven noch immer Vorteile. Moderne Verfahren helfen dabei, den Nährstoffverlust weitestgehend zu minimieren und den Vitamin-C-Gehalt zu erhalten. Mit Ausnahme von Tomaten und Mais stellt Tiefkühlware eine nährstoffreiche und geschmacklich ansprechende Alternative dar und übertrifft bei Optik und Qualität sämtliche klassischen Dosenprodukte.

    Kartoffelklösse

    Kartoffelklösse aus der Packung sind zwar praktisch, aber von dem, was die Kartoffel so gesund macht, ist höchstens noch ein kleiner Anteil übrig. Trotzdem sind sie eine fettarme Beilage zum Braten und machen das Essen vollständig. Achten Sie nur darauf, dass Sie reichlich Gemüse dazu essen, denn so bekommen Sie die wertvollen Nährstoffe. Mit ein paar einfachen Handgriffen können Sie daraus ein gesundes und schmackhaftes Gericht zaubern.

    Backmischungen

    Möchtest du einen saftigen Kuchen backen, ohne dabei viel Mühe und Aufwand zu investieren, sind eine Küchenwaage und eine Mischung an Zutaten genau das Richtige. Man benötigt im Grunde lediglich Eier, Milch und Butter. Für einen zusätzlichen Fruchtsirup mit süsser Note kann man auch Frisch- oder Tiefkühlobst verwenden. Ein köstlicher Kuchen aus dem Ofen ist so schnell und einfach herzustellen!

    Weniger empfehlenswert

    Tiefkühlreibekuchen

    Köstliche Fritten bedürfen einer guten Pflege, wenn sie nicht zur Kalorienbombe werden sollen. Holen Sie das Beste aus Ihren Pommes heraus, indem Sie ein hochwertiges Pflanzenöl zum Braten verwenden, z.B. Rapsöl. Ausserdem können Sie Apfelmus oder leicht gedünstete Apfelstückchen anstelle von Marmelade als begleitendes Dessert geniessen. Geben Sie Ihren Fritten die Aufmerksamkeit, die sie wirklich verdienen!

    Tiefkühlgerichte mit Fleisch

    Wenn Sie auf Ihre Ernährung achten möchten, ist es besser, Menüs mit einem hohen Gemüseanteil zu wählen, denn sie enthalten in der Regel weniger gesättigte Fettsäuren und sind meistens auch weniger fett. Eine leckere und gesunde Option besteht darin, Gemüse in Pflanzenöl zu braten und ein Stück Fleisch oder Fisch hinzuzufügen. Salate aus dem Kühlregal Der Genuss von Kartoffel- und Nudelsalaten sowie Geflügel-, Fleisch- oder Fischsalaten kann eine echte Herausforderung sein, vor allem, wenn es um den Fettgehalt geht. Lesen Sie daher immer das Etikett, um den Fettanteil überprüfen zu können. Mit einfachen Zutaten wie Joghurt, frischen Kräutern oder Gemüsestücken können Sie den Salat notwendigerweise gesünder machen. Warum also nicht Zwiebeln, Apfel, Tomate und Gurke hinzufügen, um dem Gericht mehr Nährstoffe und Vitamine zu verleihen? Schliesslich verspricht der ideale Kartoffelsalat eine Vielfalt an wunderbaren Aromen und eine erfrischende Note.

    Sauerkraut aus der Dose

    Möchten Sie profitieren von den gesundheitlichen Vorteilen des Sauerkrauts? Dann sollten Sie es am besten frisch kaufen. Gehen Sie zu Ihrem Reformhaus, Markt oder Metzger und nehmen Sie Sauerkraut direkt abgepackt mit nach Hause – so bleiben alle nützlichen Bakterien am Leben. Geniessen Sie die Vorteile!

    Tiefkühlpizza und -lasagne

    Achten Sie auf den Fettgehalt: Eine Salami-Pizza kann Ihnen schnell schon die Hälfte der empfohlenen Tagesfettmenge bringen. Auch vegetarische Sorten sind meist fettreich und voller Geschmacksverstärker und Aromen, die kein bisschen nötig sind. Verbessern Sie Fertigpizza oder -lasagne, indem Sie frische Zutaten wie Rucola, Tomate und Zwiebeln drauflegen oder dazu erfrischenden Obstsaft trinken. Pizza lässt sich einfach aufteilen: Halbieren Sie sie und frieren die zweite Hälfte wieder ein. Dazu können Sie dann einen leckeren Salat oder eine gesunde Suppe essen.

    Obst im Glas

    Möchten Sie den besonderen Geschmack und die Vitamine des frischen Obstes geniessen? Dann ist das Ihre Wahl! Greifen Sie auf frisches oder tiefgekühltes Obst zurück, denn so können Sie unnötigen Zucker und das Erhitzen zum Einmachen vermeiden.

    Dosensuppen

    Suppen im Tetrapak oder Frischepack bieten eine geschmackvolle Möglichkeit, dank schonender Herstellungsverfahren mehr Vitamine und gemüsehaltige Nährstoffe zu Ihren Mahlzeiten hinzuzufügen. Ausserdem enthalten diese Produkte oft weniger Fett und keine Geschmacksverstärker oder andere Zusatzstoffe. Geniessen Sie die bessere Auswahl und die zusätzlichen Vitamine der Suppen im Tetrapak und Frischepack – sie schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gut für Sie.

    Saucen im Tetrapack

    Eine fertige Sauce Hollandaise oder Béarnaise mag zwar ein geringeres Fettniveau haben als das, was in einer guten Buttersauce steckt, doch leider ist gerade das mit diversen Zusatzstoffen gespickt. Verwenden Sie diese Saucen nur sehr sparsam und geniessen Sie dafür reichlich Gemüse als Beilage!

    Instant-Milchreis und -Pudding

    Die Industrie versucht, die Angst vor Anbrennen von Milchreis zu nutzen - aber so schwer ist das gar nicht, wenn man weiss, wie's geht! Wenn es allerdings mal schnell gehen muss, sind Instant-Produkte eine gute Wahl - allerdings sollten Sie bei Pudding auf den Zuckergehalt achten. Vermeiden Sie lieber die Instant-Variante und bevorzugen Sie stattdessen schlichtes Puddingpulver, bei dem Sie selbst die Menge an Zucker bestimmen können.

    Kartoffelpüree als Pulver

    Um aus Kartoffeln ein feines, cremiges Pulver zu erhalten, das sich später mit Wasser in ein appetitlich gelbes Kartoffelpüree verwandelt, sind mehrere Zutaten erforderlich. Dazu gehören Schwefel, verschiedene Färbemittel wie Kurkuma und andere Substanzen. Leider bleiben die Vitamine leider durch den Herstellungsprozess nicht erhalten, doch es ist eine leckere Alternative zu frischen Kartoffeln.

    Gemüsestäbchen

    Gedeckt von einer erstaunlichen Kombination aus köstlichem Kartoffelbrei und einer vielversprechenden Fülle von Gemüse, sind das traditionelle Hauptgerichte eine einfache Genusserfahrung.

    Ungekühlte Komplettmahlzeiten

    Frisch und gesund? Tiefgekühlt ist die Antwort! Mit tiefgekühlten Gerichten wählen Sie die gesündere Option - sie sind reich an den Nährstoffen, die Sie brauchen, ohne dass viele Zusatzstoffe und Zutaten beschleunigter Konservierung benötigt werden. Und es bleibt der Geschmack nicht auf der Strecke, denn sie sind viel weniger salzig als standardisierte Alternativen.

    Flüssig-Pfannkuchen aus der Flasche

    Pfannkuchen aus der Shaker-Flasche können Müll sein - das Gegenteil von allem, was man erwartet. Um sich diesen Stress zu ersparen, ist die fixe Route die beste: alle Zutaten zusammen in einer Schüssel mixen, und schon erstrahlen leckere Pfannkuchen auf dem Tisch. So einfach kann köstlich sein!

    Sahne- und Crème-fraîche-Ersatz

    Obwohl sie weniger Fett als das Original enthalten, enthalten sie gehärtete Fette, Stabilisatoren und Emulgatoren. Wenn Sie jedoch nicht täglich und in grossen Mengen echte Sahne essen, können Sie sich dennoch etwas davon gönnen. Aber Sie können auch beim Kochen Einsparmöglichkeiten nutzen, wie etwa Sahne mit Milch zu strecken und anstelle von Crème fraîche auf saure Sahne oder Schmand zurückzugreifen.

    Pflanzencreme mit Buttergeschmack

    Mit einem hochwertigen Pflanzenöl - sei es Oliven-, Raps- oder Sojaöl -, können Sie nicht nur ungesättigte Fettsäuren geniessen, sondern auch auf unerwünschte Zusatzstoffe und künstliche Aromen verzichten. Für das perfekte Butteraroma reicht es am Schluss, ein kleines Stück Butter über dem fertig gegarten Fleisch, Fisch oder Gemüse zu schmelzen. So bringen Sie ein Gourmet-Erlebnis auf Ihren Teller!

    Instant-Nudelgerichte

    Das neu gestaltete Design täuscht leider: Hier gibt es nichts Frisches mehr. Wenn Spinat erst an 13. Stelle der Zutatenliste der angeblichen "Spinatpasta" steht, wird es wohl Zeit, skeptisch zu werden. Mit naturbelassenen Nudeln aus dem Kühlregal, sowie einem frischen Block Tiefkühlspinat und einer einfachen Sauce, kommen deutlich mehr Vitamine auf den heimischen Teller.

    Spaghettigerichte

    Raus aus Tomatenmark und einer Gewürzmischung und her mit echter Tomatensauce. Dazu reicht ein echter Käse, der den Namen verdient, anstatt schwer aufzubereitender Zusatzstoffe. Ein schnelles Essen benötigt nicht mehr als eine fertige Sauce aus dem Glas, während geriebener Parmesan aus dem Kühlschrank den letzten Schliff liefert. So einfach kann gutes Essen sein.

    Tütensuppen

    Es schmeckt nicht nur nach Brokkoli - die Aromen und Geschmacksverstärker lassen eine köstliche Brokkolisuppe entstehen. Doch auch hier sind einige Zutaten notwendig. Der eigentliche Brokkoli ist nur ein Teil des Ganzen und kommt oft nur als winzige Komponente zum Einsatz.

    Instant-Suppen

    Geschmacksverstärker und Aromen sorgen bei industriell hergestellten Suppen dafür, dass sie wenigstens ein wenig nach etwas schmecken. Aber leider ist dafür kein frisches Gemüse verantwortlich. Ausserdem stecken in diesen Produkten keine Vitamine und sie machen auch nicht satt – industrialisierte Suppen sind also wenig mehr als eine leere Kalorienzufuhr. Überspringen Sie lieber den kleinen Hunger zwischendurch und stärken Sie sich mit einer gesunden Mahlzeit.

    Salatdressing-Pulver

    Warum auf chemische Zutaten zurückgreifen, wenn es einfacher und köstlicher ist, eine frische Vinaigrette selbst anzurühren? Diese Mischung aus Aromen wird sicher das Gourmet-Erlebnis für Sie und Ihre Gäste auf ein völlig neues Level heben!

    Müsliriegel

    Müsliriegel mögen vielleicht gesund klingen, aber sie sind bei weitem kein gesundes Lebensmittel. Sie enthalten eine hohe Menge an Zucker und Fett und sind einfach eine Süssigkeit. Wenn Sie sich gesund ernähren wollen, dann ersetzen Sie die Riegel doch einfach durch einen frischen Apfel – das ist gesünder und enthält mehr Vitamine und Ballaststoffe.